Basiskurs KT1 +KT2

Tag 1

KT1   KINESIO TAPING® Curriculum KT 1 / KT 2

08.30 - 9.00 Registrierung der Kursteilnehmer

09.00 - 9.15 Inhalt des Kurses und Ablauf

09.15 - 9.30 Vorstellung des Dozenten / Instruktors

09.30 - 11.15 Hauptteil

  • Was versteht man unter Kinesio Taping®?
  • Kinesio Taping® im weltweiten Einsatz
  • Kinesio Taping® und andere Taping-Methoden
  • Geschichtliche Entwicklung der Kinesio Taping® Methode
  • Qualität im Kinesio Taping®
  • Erste praktische Annäherung
  • Effekte des Kinesio Taping® auf Körperstrukturen (Haut,  Bindegewebe, Muskeln, Behaarung)
  • Embryologische Betrachtungen
  • Neurologische Wirkprinzipien (Hautrezeptoren, zentrales  Nervensystem und Neuromatrix)

11.15 - 11.30 Kaffeepause

11.30 - 13.00 Grundkonzepte zur Applikation des Tapes (Theorie und Praxis)

  •  Bsp. M. erector spinae
  •  Bsp. M. trapezius
  •  Lymphsystem und Drainage
  •  Gelenke

13.00 - 13.30 Mittagspause

13.30 - 15.15 Theorie und Praxis

  • Repetition des Erlernten
  • Grenzen des Kinesio Taping®
  • Entfernen der Kinesio Taping® Bänder
  • Anfangsschwierigkeiten und Lösungen
  • Kontraindikationen
  • Klinische Vorsichtsmaßnahmen
  • Indikationen für die Kinesio Taping® Applikation
  • Produkte und Beurteilung der Bänder
  • Die Kinesio Taping® Database
  • Vorsichtsmaßnahmen bei der klinischen Voruntersuchung Cervicale Tests (Flexion, Extension, M. longissimus, M.scalenus)

 15.15 - 15.30 Kaffeepause

 15.30 - 17.00 Theorie und Praxis

 •Funktionstests (MFT) im Rumpfbereich und Oberkörper Bsp. Flexion, Extension, M. longissimus, M. rhomboideus, M. pectoralis

 •Funktionstests (MFT) am Unterkörper Bsp. Hüftrotation, M. glueteus, M. gastrocnemius, M. soleus

 •17.00 - 17.30 Fragen, Tagesauswertung

 •Reflexion der Inhalte des 1. Tages

 •Abschluss

 TAG 2  

KT2 – Kinesio Taping® - korrektive Techniken  

 

09.00 - 10.00 Einführung KT2 (Theorie)

 

  • Prinzipien und Konzepte zu folgenden Themen:
  • Prinzip der Überbeanspruchung
  • Prinzip der Entzündung
  • Prinzip der Druckbelastung und -entlastung
  • Prinzip des Bewegungsumfanges (ROM)
  • Prinzip der Kanalisierung und Flüssigkeitstransportes
  • Dehnung (Stretching)
  • Fazilitation versus Inhibition
  • Schmerz-Wahrnehmung
  • Die 5 wichtigsten physiologischen Effekte des Kinesio Taping® (Basiskonzepte der Applikation)

10.00 - 11.15 Einführung in korrektive Techniken und Anwendungen
(Theorie und Praxis)

  • Allgemeine Korrekturtechniken und deren Grundkonzepte
  • Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen
  • Kinesio Taping® Anwendungen in “Y” Form mit Endspannung
  • Kinesio Taping® Anwendungen in “Y” Form mit Basisspannung
  • Kinesio Taping® Anwendungen in “I” Form
  • Überprüfung der Kinesio Taping® Applikation
  • Kinesio Taping® Anwendungen bei Instabilität des Art. humeri


11.15 - 11.30 Kaffeepause
10.30 - 11.45 Einwirkung auf das Bindegewebe ("Korrektur" der
Faszien) und auf die kutane Druckbelastung
(Theorie und Praxis)

  • Korrektur der Faszien
  • Reizzustand der Sehnenansätze am Bsp. Epicondylitis u.a.

KINESIO TAPING® Curriculum KT 1 / KT 2
__________________________

Korrektur der kutanen Druckbelastung:

  • Applikation am Art. cubiti (Kinesio Taping® Anwendungen in “I” Form)
  • Applikation an der LWS (Sternförmige Kinesio Taping® Anwendungen)
  • Applikation bei Karpaltunnelsyndrom u.a.
  • Anwendungen aus der Database


13.00 - 13.30 Mittagspause
13.30 - 15.15 Kinesio Taping® - Korrekturen der Sehnen und Bänder
sowie funktionelle Korrekturen (Theorie und Praxis)

  • Sehnen und Bänder
  • Tendopathien (Achillessehne, Lig. collaterale mediale,
  • Plantarfaszie)
  • Funktionelle Anwendungen
  • OSG / USG, Handgelenk

15.15 - 15.30 Kaffeepause
15.30 - 16.30 Lymphatische Anwendungen, Flüssigkeitstransport und
neueste Konzepte (Theorie und Praxis)

  • Behandlung von Lymphödemen (Bsp. Wadenödem)
  • Klinische Kontraindikationen
  • Klinische Vorsichtsmaßnahmen
  • Worauf man immer achten sollte
  • Fragestellungen zur Beurteilung


16.30 - 17.30 Tagesabschluss

  • Ausfüllen des Fragebogens
  • Übergabe der Urkunden und Abschluss des Kurses
  • Achtung!!!! Die Pausenzeiten können, je nachdem wie schnell man mit dem Lehrstoff voran kommt, sich etwas verändern!!